Stipendien FAQ

Stipendien-FAQ (Stand Dezember 2017)

 

Für welche Stipendien kann man sich bei einem Auslandsjahr nach Japan bewerben und welche Besonderheiten haben diese?

Es existieren zum Beispiel das DAAD-Jahresstipendium, PROMOS, JASSO, MEXT; und weitere Sonderstipendien.

Das DAAD-Jahresstipendium geht über den kompletten einjährigen Auslandsaufenthalt und hat eine monatliche Stipendienhöhe von 1225,00€. Außerdem wird ein Reisekostenzuschuss gezahlt. Zusätzlich werden Studierende über den DAAD versichert. Wichtig ist hierbei, dass kurze beispielsweise einsemestrige Aufenthalte nicht gefördert werden. Außerdem gilt für Japan, dass nur Auslandsaufenthalte gefördert werden können, die im März/April des jeweiligen Jahres beginnen. Studierende, die sich für ein Auslandsjahr ab Herbst bewerben, sind also von der DAAD-Jahresstipendienbewerbung ausgeschlossen.

PROMOS-Stipendienempfänger werden ein halbes Jahr lang mit monatlich 500,00€ und einem Reisekostenzuschuss von 875,00€ gefördert. (Die Beträge ändern sich jedes Jahr geringfügig, dieser Betrag gilt für das Jahr 2018)

JASSO und MEXT sind japanische Stipendien. Hierzu können die Informationen je nach Uni variieren und sich auch Jahr für Jahr ändern. JASSO-Stipendienraten betragen monatlich ca. 600,00€ (80.000 Yen fest) monatlich.

Außerdem existieren noch „Sonderstipendien“, deren genaue Informationen sich im Anhang befinden.

Welche Qualifikationen sind für eine Bewerbung notwendig und wie unterscheiden sich diese je nach Stipendium?

Das DAAD-Jahresstipendium und PROMOS sind Leistungsstipendien, das heißt, es sind sehr gute Noten erforderlich. Dies gilt analog auch für MEXT und zunehmend auch für JASSO. Dabei wird bei dem DAAD-Jahresstipendium ein noch höherer Maßstab gesetzt. Beide Stipendien setzen bei der Bewerbung Sprachzeugnisse und Empfehlungsschreiben voraus. Neben akademischen Leistungen sind hier auch „Soft-Faktoren“ wie außeruniversitäres und ehrenamtliches Engagement und Zusatzqualifikationen wichtig.

Über JASSO und MEXT geben die Universitäten jedes Mal selbst die aktuellen Informationen heraus, bei der letzten Bewerbungsrunde war ein durchschnittlicher GPA (japanische Notenskala) von 2.30 im letzten Studienjahr nötig, damit man vom AAA für das Stipendium vorgeschlagen werden kann. Dies entspricht mindestens einem guten 2er Schnitt. Abhängig von der japanischen Partneruniversität kann eine Nominierung auch ohne den Mindestnotendurchschnitt vorgenommen werden.

Insgesamt gibt es drei große Faktoren, die bei dem Auswahlverfahren von Relevanz sind: Akademische Leistungen, außeruniversitäres/ehrenamtliches Engagement, was für japanische Stipendien eher ohne Bedeutung ist; und Zusatzqualifikationen, sowie das Motivationsschreiben und die Begründung für den Auslandsaufenthalt.

Sind nur die Japanologie-Noten relevant, oder wird auf alle meiner Noten geschaut?

Bei der Entscheidung über die Ausstellung eines Gutachtens durch die Professoren wird hauptsächlich auf die Japanologie-Noten geschaut, weil es sich bei dem Ziel-Land um Japan handelt. Sollte das Empfehlungsschreiben bei einem Japanologie-Dozenten eingeholt werden, wird dieser auch eher die Japanologie-Noten in das Empfehlungsschreiben einarbeiten können. Allerdings ist auch der Gesamtnotendurchschnitt von Bedeutung. Sämtlichen Stipendienbewerbungen ist nämlich ein Transcript of Records mit allen Leistungen aus allen Fächern einzureichen.

Welche Fristen gibt es bei den Stipendien zu beachten?

Im Falle einer Bewerbung um einen Studienplatz bei einer Partnerhochschule für einen Aufenthalt ab dem Wintersemester ist in der Regel die Bewerbungsfrist für das DAAD-Jahresstipendium Ende März und für PROMOS Ende April. Bei JASSO und MEXT gilt wieder die Regel, dass die Informationen je nach Universität unterschiedlich sind. Man sollte sich darauf einstellen, dass die Bewerbung sehr spät und sehr kurzfristig in einem kurzen Zeitraum stattfinden muss. Wann genau der Bewerbungszeitraum endet, ist den entsprechenden Informationswebseiten zu entnehmen, dies kann sich auch womöglich im nächsten Jahr ändern. (Diese Informationen gelten für das Jahr 2018 und können sich in den folgenden Jahren ändern.)

An wen richte ich mich für ein Empfehlungsschreiben?

In der Japanologie können Frau Unkel, Herr Köhn, Frau Weber und Herr Elis Empfehlungsschreiben ausstellen. Die Sprachdozenten stellen die Sprachzeugnisse aus. Wichtig ist hierbei, dass die Dozenten angesprochen werden, die einen durch die Teilnahme an ihrem Unterricht am besten kennen und einschätzen können.

In welchem Zeitraum meiner Bewerbung muss ich bezüglich des Empfehlungsschreibens bei einem Dozenten anfragen und was ist dabei zu beachten?

Für einen Auslandsaufenthalt im Wintersemester ist es sehr zu empfehlen, spätestens Ende Februar bei einem entsprechenden Dozenten bezüglich einer Bitte um das Ausstellen eines Empfehlungsschreibens anzufragen. In der Regel wissen Dozenten schon nach Abgabe der Projektskizze mit einem Blick auf die Japanologie-Noten und den Lebenslauf, ob eine Person Chancen auf einen Stipendienplatz bei den jeweiligen Stipendien hat. Hierzu gilt noch, dass bei einer Anfrage folgende Dokumente enthalten sein müssen: Lebenslauf, Projektskizze oder Motivationsschreiben-Entwurf, sowie ein Transcript of Records der Japanologie-Noten. Bei dem ersten Kontakt ist außerdem wichtig, dass kurz vereinbart wird, bis wann das Motivationsschreiben oder von dem Dozenten auszufüllende Unterlagen an diesen geschickt werden müssen.

Welche Rolle spielt die Projektskizze bei der Stipendienbewerbung?

Die Projektskizze des Forschungsvorhabens ist ein wichtiger Bestandteil in einem Motivationsschreiben für eine Stipendienbewerbung und spielt sowohl bei der Entscheidung, ob ein Dozent ein Empfehlungsschreiben ausstellt, als auch bei der Stipendienvergabe in den Auswahlgremien eine große und wichtige Rolle. Dennoch ist zu betonen, dass in einem Motivationsschreiben auch auf die Kurse, die belegt werden, eingegangen wird, da die Stipendienförderung in erster Linie für einen Studienaufenthalt und nicht nur für das Schreiben einer Abschlussarbeit gedacht ist.

 

Wir hoffen euch mit diesen Ausführungen etwas helfen zu können, diese Seite ist auch weiterhin in Arbeit.

Unser Vorsitzender hat für euch noch eine PDF mit alternativen Möglichkeiten zusammen gestellt.

—>  stipendien-auslandsstudium-japan

Eure Fachschaft